The Subways auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

The Subways auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Vom 19.-23. August 2015 setzte das Chiemsee Summer Festival seinen Anker im wunderschönem Übersee. Über 100 Bands spielten auf sechs Bühnen, das Publikum – von jung bis alt – freute sich über jede Menge Reggae, Rock, Hip Hop, Elektro und Punk. Bis auf einen Regentag, überraschte das Wetter die Besucher mit viel Sonne. In den fünf Tagen gab es so einige Highlights. Da unsere Kiki und Milena nur zu zweit unterwegs waren, konnten sie nicht alle Acts sehen, von ihren persönlichen Glanzlichtern der fünf Tage erzählen sie euch aber gerne!

Das Chiemsee Summer begann am Mittwoch, den 19. August. Auf der Hauptbühne rockte Danko Jones sein Set runter, gefolgt von The Gaslight Anthem aus New Jersey, die ein großartiges Konzert ablieferten und einen Mix aus neuen und alten Songs spielten. Danach kamen die Dropkick Murphys auf die Bühne. Die 1996 gegründete Folk-Punk Band hat trotz eines mehrmaligen Mitgliederwechsels eine standhafte und mitgrölende Fanbase.

Als Headliner dieses Abends gab es die Jungs von Kraftklub. Die Chemnitzer haben eine geniale Show hingelegt. Kein Tanzbein blieb ruhig. Die Festivalmenge war hin und weg. Nach einem erfolgreichen Festivaltag ging es dann zurück in die Zelte – oder in unserem Fall: ins warme Bettchen.

Flogging Molly und The Offspring – ohne Worte!

The Subways auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

The Subways auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Donnerstag, 20. August. Jede Menge gute Bands standen auf dem Tagesprogramm. Less Than Jake konnten mit ihren alten Songs die Menge für sich gewinnen. Viel Humor bewiesen die Jungs aus Florida. Während ihres Auftritts wurden Klopapierrollen via Kanone ins Publikum geschossen. Auch wenn es lange um sie ruhig war, haben sie den Anschluss bei den Fans nicht verloren. Hut ab!

Um 17 Uhr stürmten Flogging Molly die Bühne. Wie immer, legten sie einen legendären Auftritt hin. Folk-Punk vom Feinsten. Topmotivierte Musiker, die mit Sänger Dave King eine unglaubliche Stimmung verbreiten und alle musikalischen Erwartungen der Fans erfüllen. Flogging Molly – eine Band, bei der Langweile ein Fremdwort ist!

The Offspring betraten als Headliner die Stage. Hits wie „Self Esteem“, „Pretty Fly“ und „The Kids aren’t alright“ sind richtige Pusher beim Publikum und garantieren danach einen langandauernden Ohrwurm. Die Punkrocker aus Kalifornien ließen trotz Kälte die Menge richtig abrocken.

Against Me! – Kikis persönliches Festival-Highlight

Against Me! auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Against Me! auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Freitag, 21. August. Der richtige Sommer meldete sich zurück. Die Sonne brachte gute Laune und ein tanzwütiges Publikum. Die Antilopen Gang und SDP zogen die Masse an. Bei Farin Urlaub und seinem Racing Team wurde es dann ziemlich voll. Zu Recht, denn der Frontmann von Die Ärzte bietet immer wieder einen genialen Act, der die Menge ausflippen lässt.

Against Me! waren für mich persönlich eines der größten Highlights des Festivals. Frontfrau Laura Jane Grace begeisterte mit ihrer Authentizität und unglaublichen Power das gesamte Publikum. Die ganze Band gab ihr Bestes – ein unvergesslicher, gelungener und ausdrucksstarker Auftritt!

Jan Delay & Disko No. 1 legten als Headliner eine geniale Show auf der Hauptbühne hin. Der Hamburger bringt Funk, Rock, Soul und Reggae unter einen Hut. Eine hüpfende und mitgroovende Masse war das Ergebnis. Hammer-Stimmung!

Chuck Ragan und Deichkind haben alles im Griff

Chuck Ragan & The Camaraderie auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Chuck Ragan & The Camaraderie auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Samstag, 22. August. Am vierten Tag herrschte grandioses Badewetter. Acts wie Frittenbude, Chuck Ragan & the Camaraderie, Samy Deluxe uvm. waren an der Tagesordnung. Zur späten Stunde kam Deichkind auf die Hauptbühne. Die Elektro-Hip-Hopper sind immer wieder ein Augen- und Ohrenschmaus und haben die tanzwütende Menge mit ihrer ansteckenden „Mukke“ fest im Griff. Einzigartige Bühnenshow und absolut geile Musik – das sind Deichkind. Der vierte Tag ging somit auch zu Ende.

Bad Religion enttäuschen in Sachen Sound

Sonntag, 23. August. Der letzte Tag Chiemsee Summer für dieses Jahr. Sean Paul und Gentleman waren mit Sicherheit die Highlights des Tages. Aber auch der österreichische DJ Parov Stelar hatte großen Erfolg und jede Menge Fans. Mit seiner Band hat er es geschafft, das gesamte Publikum zum Tanzen zu animieren und eine geniale Stimmung zu verbreiten.

Bad Religion auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Bad Religion auf dem Chiemsee Rocks 2015 (Photo by Milena Zivkovic)

Normalerweise sind die Punk-Rock-Opas Bad Religion immer ein Konzert wert, aber meiner Meinung nach hatte an diesem Abend der Sound nicht gepasst und die Band wurde schlecht gemischt. Wirklich bedauernswert, weil die Jungs aus Los Angeles wirklich gut und sehenswert sind. Sie eignen sich mehr für einen Open-Air-Act, als für ein Zelt-Konzert.

Vielen Dank, dass wir dabei sein durften

Das war Chiemsee Summer 2015. Meines Erachtens sind fünf Tage etwas zu lang. Aber ich bleibe weiterhin ein Fan von Chiemsee Rocks und Chiemsee Reggae. Reportink bedankt sich jedenfalls, dass wir dieses Jahr dabei sein durften und wünschen viel Spaß bei den Vorbereitungen fürs nächste Jahr.

Der Vorverkauf für das Chiemsee Summer 2016 hat bereits begonnen. Sichert euch schnell die Frühbucher-Tickets. Nähere Infos hier:

http://www.chiemsee-summer.de/de/

report by Kinga Dula
photos by Milena Zivkovic

Melde Dich zum Reportink.com-Newsletter an.

Subscribe To Our Newsletter.

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
%d Bloggern gefällt das: