PEARS - Go To Prison

PEARS – Go To Prison

Machen wir es kurz: LECK – MICH – AM – ARSCH! Was ist denn das bitte für ein Punkrock-Hardcore-Highspeed-Brett, das und PEARS da um die Ohren hauen? Mit „Go To Prison“ ist wirklich jedem geholfen, der sich mal ganz gepflegt die Gehörgänge – oder einfach das Hirn – durchblasen lassen will.

PEARS – die Jungs kommen aus dem schönen Süden der USA, um genau zu sein aus New Orleans. Genau, die Stadt, die allen als „Wiege des Jazz“ bekannt sein sollte. Da überrascht es natürlich gleich mehrfach, wenn man sich gemütlich zurücklehnen und genüsslich die neue Scheibe „Go To Prison“ anhören will. Denn gleich der Opener „You’re boring“ reißt den Zuhörer förmlich aus den Sofakissen. Danke Gunner Records!

Vollgas von der ersten bis zur letzten Sekunde

Zeit zum Durchatmen gibt es nicht wirklich, und das gilt für den ganzen „Longplayer“. Long ist an der Scheibe allerdings nix, denn die 10 Songs kommen insgesamt auf gerade einmal 21 Minuten. Das ist in der heutigen Zeit ganz besonders erfrischend. In den 21 Minuten gibt es natürlich keine Durchhänger. Die Band gibt Vollgas – von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Fazit: Wenn es in New Orleans immer so abgeht, dann bin ich ehrlich: Scheiß auf den ganzen Südstaaten-Jazz-Kram – ich will harten, schnellen, absolut kompromisslosen Punkrock/Hardcore/Wasauchimmer. Nur PEARS müssen es sein. Amen!

Keep rockin‘,
Euer Norman

Melde Dich zum Reportink.com-Newsletter an.

Subscribe To Our Newsletter.

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
%d Bloggern gefällt das: