Das Berliner Tattoo-Studio Für Immer lädt ein zur vielleicht spannendsten Kunstausstellung des Jahres: „The dead fish art project“. Was sich genau hinter dem geheimnisvollen Namen verbirgt, hat uns Tätowierer Fide verraten.

Was passiert, wenn 50 Künstler aus ganz Europa die Konturen eines völlig zufällig ausgesuchten Fisches mit „Leben“ füllen sollen? Ohne Vorgabe von Thema oder Technik. Einfach der Kreativität freien Lauf lassen. Genau diese Frage haben sich die Jungs vom Für Immer Tattoo in Berlin auch gestellt – und damit das „Dead fish art project“ ins Leben gerufen.

Ausstellung sollte im Für Immer stattfinden

„Wir wollten möglichst viele unserer Freunde und Kollegen dazu bringen, ihre Kunst und Kreativität einem gemeinsamen Projekt beizusteuern“, verrät uns Fide. „Eine Ausstellung, in der wir unterschiedliche Künstler und deren Stile zusammenbringen.“ Eine Idee war geboren. Doch wie genau sollte das Ganze nun aussehen? Wie groß will man das aufziehen?

Fide holt aus: „Von Anfang an war klar, dass wir zum einen Originale wollten, und zum anderen die Sache auf jeden Fall in unserem Studio stattfinden sollte. Aus platztechnischen Gründen war daher die Zahl derer, die wir einladen konnten, leider auf ca. 50 Künstler begrenzt.“ Das Team im Für Immer besteht bereits aus sieben Tätowieren, was die 50 Einladungen direkt relativiert.

Auch wenn weder Thema, noch Technik vorgegeben wurden, so sollte zumindest das Format einheitlich sein. „Wir verschickten Aquarellpapierbögen im Format 35x65cm an Kollegen in ganz Europa. Jeder Bogen wurde vorher von uns mit der Kontur eines beliebigen Fisches versehen. Am Ende wird jeder Teilnehmer einen, aber nicht seinen Fisch zurück bekommen.“

Liste der Teilnehmer ist hochkarätig

Die eingeschickten Originale wurden von Fide und seinen Mitstreitern in handgefertigte Rollpasspartouts gefasst. Ab dem 29.07.2017 werden diese für etwa zwei Wochen im Studio ausgestellt. Die Liste der Teilnehmer ist lang und gespickt mit wahren Hochkarätern: Pino Cafaro, Andreas Coenen, Olaf Lobe, Hennes,Heiko Gantenberg, Horimitsu, Iban Maya, Björn Liebner, Marc D., Walde, Kristin Schubert,Felix Kremers, Leo, Rinto, Henning Forster, Hans`n Pobudek, Marco Schmidgunst,Philip Pfeil, Tanina Palazzolo, Hugo Carrasco, Gabbiano Cataldo, Lars Wilcsinski, Ratz, Brian Kelly…

Die Vernissage findet am Samstag, den 29.07.2017 in der Revaler Str. 11, 10245 Berlin statt. „Von 16:00 bis 23:00 gibt es Gegrilltes und Getränke, danach geht es zur Afterparty in die „BAR ZUM SCHMUTZIGEN HOBBY“ gegenüber“, erzählt uns Fide.

Wir werden auf jeden Fall vor Ort sein. Wer von euch Zeit hat, sollte sich das Event nicht entgehen lassen. Vielleicht sieht man sich ja dort.

Cheers,
Eure REPORTINK-Crew

Weitere Aktuelle Themen auf REPORTINK.com

ANGRY NORMANS JUKEBOX: ITCHY – ALL WE KNOW
FÜR IMMER – THE DEAD FISH ART PROJECT:
EINE GRUPPENAUSSTELLUNG MIT FISCH
GAME OF THRONES IST ZURÜCK: TATTOOS VON JON SNOW, DAENERYS UND CO.
ANGRY NORMANS JUKEBOX: SILVERSTEIN – DEAD REFLECTION

 

 

Melde Dich zum Reportink.com-Newsletter an.

Subscribe To Our Newsletter.

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
%d Bloggern gefällt das: